Von der Kunst die Angewandte Kunst zu vermitteln

ATELIERWOCHEN

 30. November bis 19. Dezember 2020

 

!!!  Aufgrund der aktuellen Corona- Verordnung bleiben die Verkaufsräume ab Mittwoch, 16.12.2020 bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen !!!

Abholungen von Bestellungen und Reservierungen sind nach telefonischer Absprache möglich.

 

 

Tobias Dingler Dose Mokume Gane

 

 

 

Nach einem schwierigen Start in den Herbst freue ich mich, Ihnen & Euch trotz aller Einschränkungen und Unsicherheiten ein offenen Verkaufsraum bieten zu können. Das jährliche Atelierfest wird dem Infektionsschutz bedingt auf 3 Wochen ausgedehnt. So können Sie individuell Besuchstermine mit mir vereinbaren. Ich bitte um telefonische Anmeldung und um Einhaltung der aktuell gültigen Hygieneregeln in den Räumen.

 

 

Für mich als Künstler der Angewandten Kunst ist wie für viele meiner Kolleg*innen die wichtige Vermittlung meiner Werke über die hochwertigen Ausstellungen in diesem Jahr nahezu völlig weggebrochen. Die Einschränkungen werden voraussichtlich weit bis ins das kommende Jahr bestehen. Eine Alternative bietet, wenn auch nicht ausreichend, den persönlichen Besuch attraktiver anzubieten und unsere Ateliers sowie Werkstätten stärker zu vernetzen. Als Initiator und Mitglied im Organisationsteam der ORIGNALE, Messe für Angewandte Kunst und Handwerk, ist es mir ein besonderes Anliegen den Austausch der Künstler zu fördern und die Vielfalt der Szene zu vermitteln. Im kleinen Rahmen meiner Räume werde ich in den ATELIERWOCHEN wie bereits in einigen früheren Atelierausstellungen befreundete Kolleg*innen in die Ausstellung aufnehmen.

 

Jede Woche werden die Werke unterschiedlicher Kunsthandwerker*innen in meinem Atelier zu Gast sein, somit steht jede Woche ein anderes Material und Gewerk im Mittelpunkt der Ausstellung. Der Beginn ist dem Holz und der Herstellung farblich abgestufter Muster gewidmet, gefolgt von Papier in traditioneller bis experimenteller Verarbeitung, abgeschossen von Keramik in der fantasievollen Formgebung in Porzellan. Entsprechend wird auch die Präsentation der Schmuckstücke aus meiner Werkstatt wechseln.

 

Haubendose Stefan BroszeitStefan Broszeit wird in der ersten Woche mit seinen sorgfältig gestalteten und aufwändig gearbeiteten Massivholz-Parketterien zu Gast sein. Seine Schatullen und Dosen zur Aufbewahrung kleiner Kostbarkeiten sollen den besonderen Wert des Inhalts hervorheben und gleichzeitig vor fremden Blicken bewahren. Er war in der Ausstellung "Staatspreis Gestaltung Kunst Handwerk 2020" in Karlsruhe vertreten und wurde dort mit dem Handwerkspreis ausgezeichnet.

 

 

 

 

In der zweiten Woche steht Papier in sehr unterschiedlicher Bearbeitung im Blickpunkt der Ausstellung.

 

Susanne Natterer kombiniert in ihren meisterlich gefertigten Buchbindearbeiten erlesene Papiersorten mit Gewebe, Leder und Pergament. Ihr besonderes Interesse gilt dem Anfertigen von individuellen Verpackungen und Bucheinbänden sowie klebstofffreien Bindetechniken.

 

 

 

Martina Kählig schneidet alte Buchseiten in Steifen und näht diese mit Leim konserviert auf einer historischen Strohhutnähmaschine in einer Naht zu Hohlkörpern. Die daraus entstehenden Lampen schenken alten Büchern ein neues Leben und einen neuen Sinn. Der unterschiedliche Vergilbungsgrad der einzelnen Seiten gibt den Lampen ihren Charme und ein angenehm warmes Licht. Auch sie war mit ihren aktuellen Arbeiten in beim "Staatspreis Gestaltung Kunst Handwerk 2020" vertreten.

 

 

 

 

 

 

 

Vasen Angela MunzAngela Munz zeigt in der dritten Woche feine Gebrauchskeramiken mit liebevollen kleinen Details, bevorzugt aus Porzellan gefertigt. In ihren Arbeiten verbindet sich Experimentierfreude mit langjähriger Erfahrung, die Stücke zeigen sich manchmal schlicht, manchmal bunt und oft mit einem Augenzwickern.

 

 

Alle meine Gäste sind den Besuchern der ORIGINALE der vergangenen Jahre schon bekannt, somit geben die ATELIERWOCHEN einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr und die Jubiläumsveranstaltung der Messe im Oktober 2021.  

 

 

 

Im Fokus meiner Schmuckpräsentation stehen in diesem Jahr neue Arbeiten zu den Mokume Gane-Blüten. Diese Weiterentwicklung der alten japanischen Technik zeigt zentrische Muster in 15-lagigem Metall, welche in zahlreichen Umformungsprozessen lediglich durch Torsion und Umschmieden der Schichtungen erzeugt werden.Die Muster entstehen nicht zufällig, sondern gezielt und nach zahlreichen Vorstudien.

 

 

 

 

Es bleibt somit die ganzen drei Wochen spannend und es gibt einiges zu entdecken.  

Ich freue mich auf Ihren und Euren Besuch!

 

ATELIERWOCHEN vom 30.November bis 19.Dezember 2020

30. 11. 20 nur private Einladungen

1.12. bis 19.12.20 für Publikum geöffnet, telefonische Anmeldung erbeten

 

TELEFON / ANMELDUNG: 0761 4760076

 

ORT: Atelier für Schmuck und Gestaltung, Tobias Dingler,

Obere Schneeburgstraße 25, 79111 Freiburg

 

ÖFFNUNGSZEITEN: Mo. bis Fr. 10 bis 18 Uhr, Sa. 12 bis 18 Uhr

 

HYGIENEVORKEHRUNGEN UND REGELN:

  • Händedesinfektion
  • Tragen einer Alltagsmaske, Mund/Nasen-Schutz
  • Abstandhalten, min. 1,5 Meter
  • Telefonische Anmeldung erbeten
  • Max. 2 Besucher gleichzeitig in den Räumen
  • Kein Besuch bei Anzeichen einer möglichen Corona-Infektion
  • Der Raum wird regelmäßig mit Frischluft versorgt

! Die Hygieneregeln werden gegebenenfalls den geltenden Verordnungen angepasst !

Bitte beachten Sie den aktuellen Hinweis am Seitenanfang.